History


Fürsorgestelle für Schwerbehinderte im Arbeitsleben

Die Fürsorgestelle befaßt sich mit Angelegenheiten schwerbehinderter Menschen, die im Arbeitsleben stehen.

  • Feststellungsbescheid oder Nachweis über anhängige Antragsverfahren nach dem Schwerbehindertenrecht
  • Schwerbehindertenausweis (Auskunft hierzu finden Sie weiter unten unter dem Link "Schwerbehindertenrecht")
  • Gleichstellungsbescheid

Aufgaben nach dem Sozialgesetzbuch IX insbesondere in:

  • Kündigungsschutzverfahren
  • Begleitende Hilfen im Arbeitsleben
  • Finanzielle Hilfen (Ausgleichsabgabe) an schwerbehinderte Menschen, gleichgestellte behinderte Menschen und Arbeitgeber

(weitergehehende Informationen siehe Link weiter unten)

 

Besondere Voraussetzungen:

  • Anerkannte Schwerbehinderung (mindestens GdB von 50)
  • Gleichgestellte behinderte Menschen
  • Personen, die sich in einem Feststellungsverfahren befinden (hier: keine finanziellen Hilfen)

 

Hinweis:

Sprech/Öffnungszeiten:

 

Es wird um eine vorherige telefonische Terminvereinbarung in der Zeit von montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr gebeten.