• Medientipps

    Zum 300-jährigen Jubiläum des Duisburger Hafens empfiehlt unser Kollege E. Kröger das Buch "300 Jahre Duisburger Hafen: weltweit vernetzt, regional verankert" von Christiane Fritsche.
     [Diesen und weitere Medientipps finden Sie hier!]

  • "It's e-Time" – Beratung zur Onleihe

    Am Mittwoch, 5. Oktober, findet um 17 Uhr unser Beratungsservice rund um die virtuelle Bibliothek "Onleihe" auf der 3. Etage in der Zentralbibliothek statt.
     [Mehr]

  • Ausbildung bei der Stadtbibliothek Duisburg

    Noch bis zum 30. September können sich Interessierte für eine Ausbildung als Fachangstellte/r für Medien- und Informationsdienste bewerben!
     [Mehr]

MAKERSPACE - Make it yourself!

Ein Trend kehrt zurück: Selbermachen, Tüfteln, Basteln oder Programmieren. Immer häufiger finden deutschlandweit Makerspace-Veranstaltungen statt.

Am Samstag, 8. Oktober, veranstalten wir von 11 bis 15 Uhr gemeinsam mit der VHS Duisburg und dem FabLab Kamp-Lintfort der Hochschule Rhein-Waal, dem Repair Café Duisburg, der Sekundarschule Hamborn sowie der Gesamtschule Emschertal aus Neumühl den 1. Duisburger Makerspace bei uns im Stadtfenster.

In 3D zeichnen und drucken, einen eigenen Rechner bauen, Mikroprozessoren oder LEGO-mindstorm-Roboter programmieren, eine eigene 3D-Brille bauen, lernen, defekte Elektrogeräte selber zu reparieren oder Tipps und Tricks über das Smartphone erhalten und ausprobieren – all das ist an diesem Tag möglich. Nur bitte keine eigenen Elektrogeräte mitbringen!

Technikbegeisterte und Interessierte können allein, unter Anleitung oder gemeinsam an innovativen Entwicklungen teilhaben, neue Kompetenzen erwerben und die selbst erstellten Produkte verwenden oder weiterverarbeiten. Produzieren statt konsumieren, lautet das Motto.






 [Flyer Maker Space]

Kostenloser Bibliotheksausweis

Fast 11.000 Schüler/innen haben bisher das Angebot der Stadt genutzt, um ein Jahr lang kostenlos Bücher und andere Medien der Stadtbibliothek auszuleihen. "Das ist ein toller Erfolg“, freut sich Oberbürgermeister Sören Link, der zu Beginn des neuen Schuljahrs die Vorteile des kostenlosen Bibliotheksausweises vorstellte. Stellvertretend für alle Grund- und Weiterführenden Schulen besuchte er gemeinsam mit Bildungsdezernent Thomas Krützberg und Bibliotheksdirektor Dr. Jan-Pieter Barbian das Steinbart-Gymnasium.

Die Aktion eines kostenlosen Bibliotheksausweises wurde von Oberbürgermeister Link bereits im Schuljahr 2013/2014 initiiert, damals noch über die Ausgabe von Gutscheinen. Mit Inkrafttreten der neuen Entgeltordnung der Stadtbibliothek zum 1. Juli 2016 ist der Bibliotheksausweis nun für alle Kinder unter 13 Jahren kostenlos.

Anmelden können sich die Kinder in der Zentralbibliothek, einer der 13 Bibliotheks-Zweigstellen im Stadtgebiet oder im Bücherbus. Erforderlich ist die Unterschrift eines Elternteils.









 [Mehr]

Das neue Literaturprogramm

Gemeinsam mit dem Verein für Literatur Duisburg eröffnet die Zentralbibliothek Ende August ihr Literaturprogramm für die Saison 2016/2017.

Thomas Diederichs, Vorsitzender des Vereins für Literatur Duisburg und Dr. Jan Pieter Barbian, Geschäftsführer des Vereins und Direktor der Stadtbibliothek stellten das wie immer hochkarätige und vielfältige Programm vor. Den Auftakt macht am 29. August Christian Brückner mit seiner Lesung „Fiesta“ von Ernest Hemingway. Es folgt am 9. September Sascha Reh, der seinen viel gelobten Roman „Gegen die Zeit“ vorstellen wird. Am 26. September lädt der Verein für Literatur Duisburg zu einem Abend mit der Grande Dame der niederländischen Literatur, Margriet de Moor ein, die aus ihrem Buch „Schlaflose Nacht“ liest. In Kooperation mit dem Konfuzius Institut wird am 7. Oktober eine Lesung mit Texten moderner Literatur aus China angeboten, die die Schauspielerin Katharina Schütz choreographiert. Mit Frank Goosen ist am 15. November ein bekennender Ruhrgebietler zu Gast, der im Atrium der Volksbank Rhein Ruhr im Innenhafen seinen Roman „Förster, mein Förster“ vorstellen wird. Am 30. November liest Thea Dorn aus ihrem aktuellen Roman „Die Unglückseligen“, in dem sich das Streben nach wissenschaftlicher Erkenntnis und schwarzer Romantik vereint.

Weitere Lesungen mit Wolfgang Hinze und Anja Bilabel folgen zu Beginn des nächsten Jahres.

 [Vereinsprogramm 2016/2017]

 
Icon Newsletter Icon Facebook Icon Flickr Icon Buchpate