• Buchempfehlung

    Der Direktor der Stadtbibliohek, Dr. Jan-Pieter Barbian empfiehlt in der Reihe „Was liest DU“ das Buch „Gespräch über die Unsterblichkeit“ von John von Düffel.
     [Mehr]

  • Rumeln-Kaldenhausen öffnet wieder regulär

    Ab 1. April können die Kundinnen und Kunden der Stadtteilbibliothek Rumeln-Kaldenhausen ihre Bibliothek wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten nutzen.
     [mehr]

  • Geh' Online Woche 2015

    Im Rahmen der "Geh' Online" Woche findet in der Bezirksbibliothek Hamborn am Mittwoch, 25. März, ein Infotag rund um unsere ONLEIHE statt.
     [mehr]

Schön war's...

Die Stadtbibliothek Duisburg beteiligte sich in diesem Jahr mit insgesamt 6 Lesungen an den 36. Duisburger Akzenten, die vom 6. bis 22. März zum Thema "Heimat" stattfanden.

Lesungsort war dieses Mal das ehemalige Café Alex auf der Münzstraße 44/Ecke Beeckstraße in Duisburg-Mitte.

Fotoimpressionen von den Lesungen mit Bernt Hahn, Michael Kleeberg, Sherko Fatah, Willi Winkler, Ulla Hahn und Christian Brückner finden Sie in unserem Flickr Fotoalbum.
















 [Flickr-Fotoalbum]

Bleiben Sie uns treu!

Am 7. Februar 2015 haben sich die Türen der 'alten' Zentralbibliothek an der Düsseldorfer Straße geschlossen. Wir danken allen unseren Kundinnen und Kunden, die uns tatkräftig bei der Vorbereitung des Umzuges unterstützt haben und unsere Regale fleißig leergeliehen haben! Impressionen vom letzten Öffnungstag und vom Umzug der Medien finden Sie auf unserem Flickr-Account (www.flickr.com/photos/stadtbibliothek-duisburg).

Nun freuen wir uns auf die neue Zentralbibliothek im Stadtfenster, die im Juni ihre Pforten an der Steinschen Gasse mit neuem Komfort öffnen wird.

Zwischenzeitlich haben Sie die Möglichkeit in einer unserer Zweigstellen die ausgeliehenen Medien zurückzugeben und sich natürlich auch neue Medien auszuleihen. Ab sofort können ausleihbare Medien aus der noch geschlossenen Zentralbibliothek in eine Zweigstelle Ihrer Wahl bestellt werden.

Wir danken für Ihr Verständnis!



 [Weitere Informationen]

Digitale Medien in Duisburger Schulen

Um die Potentiale digitaler Medien umfassend für das schulische Lernen nutzbar zu machen, haben das Amt für Schulische Bildung und die Stadtbibliothek Duisburg gemeinsam mit der Universität Duisburg-Essen, dem Kompetenzteam Duisburg und den fünf weiterführenden Schulen Erich Kästner Gesamtschule, Gesamtschule Meiderich, Gesamtschule Emschertal Hamborn-Neumühl, Sekundarschule Hamborn und dem Krupp Gymnasium Europaschule ein Projekt unter dem Titel „Lernen 25 – Digitale Medien in Duisburger Schulen“ initiiert. Dabei sollen die Möglichkeiten des Einsatzes privater mobiler Geräte wie Smartphones und Tablets von Schülern und Lehrern als Ergänzung zur schulischen Ausstattung getestet werden. Ziel ist es, den Umgang mit Informationsquellen im Internet in den Unterricht zu integrieren. In einer dreijährigen Pilotphase wird das Prinzip, das sich „BYOD“ (Bring your own device) nennt, erprobt. Dazu sollen die Schulen eine gemeinsame Vision vom Lernen mit digitalen Medien und Strategien zu deren Umsetzung entwickeln. Die Stadt Duisburg unterstützt die Schulen bei der Entwicklung von Nutzungskonzepten und der Integration in den Unterricht.

 [Schulmedienzentrum der Stadtbibliothek]

 
Icon Newsletter Icon Facebook Icon Flickr Icon Buchpate