• Medientipp

    In der Reihe "Was liest Du?" der WAZ empfiehlt unser Kollege U. Holler "Zwischen den Meeren" von Sarah Moss.
     [Mehr]

  • Stadtbibliothek beim Internationalen Bibliothekskongress in Berlin

    Im Rahmen des Internationalen Bibliothekskongresses, der vom 21. bis 22. Februar in Berlin stattfindet, ist die Stadtbibliothek Duisburg mit zwei Vorträgen vertreten.
     [Mehr]

  • Buchholzer Autorenplausch

    Am Donnerstag, 2. März, 19 Uhr, lädt die Bezirksiblbiothek Buchholz ins Caritascentrum Süd zum Autorenplausch mit Werner Muth und Jacqueline Montemurri. Moderiert von Raniero Spahn und Werner Zapp.
     [Mehr]

Literaturprogramm zu den Akzenten

Mit sechs hochkarätig besetzten Literaturveranstaltungen lädt der Verein für Literatur vom 11. März bis 24. März 2017 in die Zentralbibliothek im Stadtfenster ein. Die eingeladenen Autoren widmen sich in den unterschiedlichsten Ansätzen dem diesjährigen Akzente-Thema „Umbrüche“.

Den Auftakt macht am 11. März Willi Winkler, ehemaliger Kulturchef des Spiegel und aktuell Mitarbeiter der Süddeutschen Zeitung, mit seiner Biografie „Luther. Ein deutscher Rebell“. Am 14. März ist der bekannte Schriftsteller und Journalist Axel Hacke mit seinem aktuellen Buch „Die Tage, die ich mit Gott verbrachte“ zu Gast. Am 18. März lädt der Verein für Literatur zu einem neuen Veranstaltungsformat ein. Zu Gast ist Sebastian23 mit seiner PoetrySlamShow „Blatt vorm Mund“. Ilija Trojanow zählt zu den herausragenden Autoren der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Er liest am 20. März aus seinem Roman „Macht und Widerstand“. Am 22. März liest Andreas Altmann aus seinem druckfrischen Buch „Gebrauchsanweisung für das Leben“. Zum Abschluss des Akzente-Literaturprogramms lädt der Verein für Literatur zu einem literarisch musikalischen Abend rund um die Liebe ein. Unter dem Titel „Amore Amore" liest Reinhold Joppich, ehemaliger Vertriebs- und Verkaufsleiter von Kiepenheuer & Witsch, am 24. März die schönsten Liebesgeschichten aus Italien. Begleitet wird er dabei an der Gitarre von Mario Di Leo, gefragter Cantautore auf den Konzertbühnen.

Alle Veranstaltungen finden um 20.00 Uhr im 1. Obergeschoss der Zentralbibliothek im Stadtfenster statt. Eintrittskarten sind ab sofort während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek an der Erstinformation im Erdgeschoss des Stadtfenster erhältlich.



 [Akzente-Literaturprogramm]

Spende für französische Literatur

Am 23. Januar konnte die Duisburger Bibliotheksstiftung französischsprachige Buchspenden im Wert von insgesamt 1.500 Euro für die Stadtbibliothek Duisburg entgegen nehmen. Die Deutsch-Französische Gesellschaft, die bereits in Vorjahren regelmäßig die Internationale Kinderbibliothek der Stadtbibliothek unterstützte, spendete 500 Euro. Die Duisburger Fasselt-Stiftung stiftete 1.000 Euro. Dies macht es nun möglich, den französischsprachigen Medienbestand der Interkulturellen Bibliothek der Stadtbibliothek Duisburg zu erneuern und deutlich aufzustocken. Ein Schwerpunkt wird dabei auf die neue französische Literatur gelegt, die es dem Leser ermöglicht, aktuelle Einblicke in Sprache, Kultur und Gesellschaft zu bekommen.

Ihren Standort haben die neuen Bücher in der Interkulturellen Bibliothek auf der zweiten Etage der Zentralbibliothek.


Auf dem Foto von links:
Wolfgang Schwarzer, Vorsitzender der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg, Dr. Martin Fasselt, Vorstand der Fasselt Stiftung, Yilmaz Holtz-Ersahin, Leiter der Interkulturellen Bibliothek, Jürgen Donat, Buchhändler, Dr. Jan-Pieter Barbian, Geschäftsführer der Duisburger Bibliotheksstiftung und Direktor der Stadtbibliothek, Waltraud Schleser, 2. Vorsitzende der Deutsch-Französischen Gesellschaft.















 [Duisburger Bibliotheksstiftung]

Portraits kleiner Überlebenskünstler

Ausstellung „Mit anderen Augen sehen“

Seit vielen Jahren begleitet der Bunte Kreis Duisburg e.V. - Niederrhein und westliches Ruhrgebiet Familien mit schwerstkranken, früh geborenen, behinderten und chronisch kranken Kindern auf Ihrem Weg von der Klinik ins Kinderzimmer. Darüber hinaus betreibt er auch Nachsorge und eine nachhaltige Begleitung, die die ganze Familie im Blick hat.

In der neuen Ausstellung, die die Zentralbibliothek vom 9.1.2017 bis 25.2.2017 in der Kinderbibliothek auf der 1. Etage präsentiert, werden die sensiblen Portraits von 17 der betreuten Kinder gezeigt, die Studenten der Universität Duisburg-Essen unter Anleitung des Bunten Kreises fotografiert haben. Die Bilder und Geschichten der Kinder machen einerseits auf ihre Situation aufmerksam, visualisieren aber gleichzeitig auch ihre Lebensfreude und Lebenskraft.

Im Rahmen der Ausstellung präsentieren die ehrenamtlichen Strickdamen der „Flinken Nadeln“ an zwei Terminen wunderbar Selbstgestricktes im Foyer des Stadtfensters. Am 11. und am 18. Februar 2017, jeweils an einem Samstag in der Zeit von 11.00 bis 16.00 Uhr gibt es von Schühchen und Mützchen für die ganz Kleinen bis hin zu kuscheligen Socken, Schals, Mützen und anderen Strickereien für die kalten Tage allerlei zu entdecken. Der Erlös geht zu hundertprozent an den Bunten Kreis Duisburg e.V.. Die Flinken Nadeln unterstützen den Verein seit vielen Jahren mit viel Liebe und Engagement.










 [Mehr]

 
Icon Newsletter Icon Facebook Icon Flickr Icon Buchpate