History


Neues aus dem Bürgerreferat

Hilfe per Klick für "Kinder in Bewegung bringen"

Das Projekt "Kinder in Bewegung bringen" ist eine Aktion, die Kindern mit Hilfe von speziellen Ringen spielerisch die Freude an Bewegung vermittelt. Jetzt könnten auch Duisburger Schulen von dem Projekt profitieren. Um die Anschaffungskosten der Bewegungsringe zu finanzieren, hat der Initiator sich bei der Aktion "#zusammentun der R+V" beworben. 

Unterstützen Sie die Bewerbung mit einem Klick und helfen Sie so, Duisburger Schulen die Teilnahme zu ermöglichen.
 

Ausschreibung: 100 Beratungsstipendien von startsocial für soziale Initiativen

startsocial schreibt den 14. bundesweiten Wettbewerb für soziale Initiativen aus. Vom 2. Mai bis zum 30. Juni 2017 können sich Organisationen, Projekte und Ideenträger unter www.startsocial.de bewerben. Der Wettbewerb richtet sich an alle Engagierten, die an der nachhaltigen Lösung eines sozialen Problems arbeiten und dabei Ehrenamtliche einbinden. Jeder Bewerber erhält ein individuelles Feedback mit Anregungen zur Weiterentwicklung. 

Die 100 überzeugendsten Initiativen werden mit viermonatigen Beratungsstipendien unterstützt. Auf einer Preisverleihung in Berlin werden anschließend die besten 25 geehrt. Sieben von ihnen erwarten dort Geldpreise im Gesamtwert von 35.000 EUR. Bundeskanzlerin Angela Merkel unterstützt den Wettbewerb seit ihrem Amtsantritt als Schirmherrin mit einem Sonderpreis.
 

Dringend gesucht: Ehrenamtliche Unterstützung in den Bürgerhäusern Hagenshof und Neumühl


Großbildansicht

Die städtischen Bürgerhäuser Hagenshof und Neumühl bieten Kindern und Jugendlichen aus Flüchtlingsfamilien aktive, kommunikative Freizeitangebote und eröffnen ihnen so die Möglichkeit einer spielerischen Sprachförderung und integrationsfördernden Begegnungen.

Die Bürgerhäuser suchen dringend ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die zu den Öffnungszeiten der Kinder- und Jugendbereiche Unterstützung leisten möchten.

 

Schiedsfrauen und Schiedsmänner gesucht!

Die Streitschlichtung durch Schiedsmänner und Schiedsfrauen ist bereits über 170 Jahre alt. In der heutigen Zeit wird zu schnell und zu gern der Weg zu den Gerichten gesucht. Es gibt aber eine große Zahl von Streitigkeiten, bei denen eine gerichtliche Entscheidung erkennbar nicht die beste Lösung ist, weil sie nicht zu einer dauerhaften Befriedung der Parteien führt. Hier bietet die außergerichtliche Streitschlichtung eine gute Möglichkeit, einen Streit ohne Polizei, Justiz und Anwälte zu schlichten.

Dies übernehmen speziell geschulte Schiedsfrauen und Schiedsmänner im Alter zwischen 30 und 70, die im jeweiligen Schiedsamtsbezirk wohnen.


Wie werde ich Schiedsperson?

Die Bewerbung erfolgt zunächst beim Rechtsamt, die Schiedspersonen werden dann durch die Bezirksvertretung gewählt und anschließend vereidigt. Es erfolgt eine umfassende Betreuung der Schiedspersonen durch das Rechtsamt in Zusammenarbeit mit dem Gericht. Neben der Erstattung von Sachkosten wird Versicherungsschutz für Schäden, die in Ausübung des Amtes entstehen, und Seminare und Fortbildungsveranstaltungen durch den Bund Deutscher Schiedsmänner u. -frauen (BDS) angeboten.


 

Bundesfreiwilligendienst beim Jugendamt

Das Jugendamt der Stadt Duisburg bietet Jugendlichen ab 16 Jahren und bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres die Möglichkeit an, in seinen Kinder- und Jugendzentren, auf den Abenteuerspielplätzen und beim Haustechnischen Dienst, den Bundesfreiwilligendienst abzuleisten.

Ähnlich wie im Sozialen Jahr werden auch hier, Taschen- und Verpflegungsgeld gezahlt. Für viele Schüler endet die Schullaufbahn im Juni 2016. Manch ein Schulabgänger befindet sich noch in der beruflichen Orientierung oder möchte vor dem Einstieg in die Ausbildung Erfahrungen in einem sozialen Arbeitsfeld oder im handwerklichen Bereich sammeln. Hierzu bietet der Bundesfreiwilligendienst eine gute Gelegenheit.

Weitere Informationen beim Jugendamt, Ulrike Färber, 0203/283-4601, u.faerber@stadt-duisburg.de. Bewerbungen sind per E-Mail möglich.

 
Kinder spielen auf einer Wackelbrücke

 
Service:
Engagement für Flüchtlinge und Zuwanderer
Deutscher Bürgerpreis 2017 - Jetzt bewerben!
Der Deutsche Bürgerpreis ehrt jährlich herausragendes Engagement von Personen, Vereinen und Unternehmen in den Kategorien "U21", "Alltagshelden" und "Lebenswerk". Im Zuge des demografischen Wandels wird das Zusammenleben der Generationen in Kommunen und Gemeinden immer wichtiger. 

Aus diesem Grund steht der Deutsche Bürgerpreis 2017 unter dem Motto "Vorausschauend engagiert: real, digital, kommunal". Es wird aufgezeigt, wie Engagierte das Gemeinwohl in ihren Städten und Gemeinden mit innovativen Ideen fördern können.
Bewerbungen sind bis zum 30. Juni 2017 möglich.
Brunnenpatenschaften

Die 23 Brunnen in Duisburg verbessern nicht nur das Stadtklima, sie sind auch ein beliebter Treffpunkt und verschönern das Stadtbild. In Anbetracht der angespannten Haushaltslage der Stadt Duisburg gestaltet sich der Betrieb der Brunnenanlagen jedoch immer schwieriger.


Die Stadt Duisburg sucht daher Brunnen-Paten für die über das gesamte Stadtgebiet verteilten Brunnen.