Hausanschrift

Amt für Umwelt und Grün
31-1 Abteilung Umweltschutz
Friedrich-Wilhelm-Straße 96
47051 Duisburg

Kontakt

Herr Heyers
geschützte E-Mail-Adresse als Grafik
Tel. 02032833582


E-Mail Kontakt

Kontaktformular

Untere Wasserbehörde

Den Unteren Wasserbehörden als Sonderordnungsbehörden obliegt der Schutz der Gewässer. Hierunter fallen Grundwässer, fließende (Flüsse, Bäche) sowie stehende Gewässer (Seen, Teiche).
Wasserschutz
Wasserschutz

Kernpunkt des Schutzes aller Gewässer ist die Erhaltung und die Schaffung sauberen Wassers, das letztendlich für die Trinkwasserversorgung erforderlich ist.

Besonders wichtig ist auch die Grundwassererneuerung, z. B. durch die Versickerung des Niederschlagswassers von Dachflächen in Wohngebieten. Konkret heißt das, jede Gewässerbenutzung, ob Grundwasserförderung durch einen Brunnen, Einleitung von Abwässern in einen Bach oder der Freizeitsport an einem See, ist so behutsam vorzunehmen, dass eine unnötige Verunreinigung der Gewässer verhindert wird.

Dafür macht die Untere Wasserbehörde Vorgaben. So sind z. B.:

  • Abwässer, insbesondere größerer Unternehmen, nach dem Stand der Technik vorzureinigen, bevor sie über die Kanalisation in die Kläranlage und dann in die fließenden Gewässer gelangen.
  • Tankanlagen sind so auszustatten und zu betreiben, dass von ihnen keine Grundwasserverunreinigungen ausgehen. Auch sogenannte Tropfleckagen können erhebliche Gewässerverunreinigungen darstellen.

Im Rahmen der Gewässeraufsicht werden die vorgenannten Gewässerbenutzungen sowie Maßnahmen zum naturnahen Gewässerausbau von der Unteren Wasserbehörde genehmigt und durch Kontrollen überwacht. Gemäß den Vorgaben des Gebührengesetzes NRW sind für die Kontrollen Gebühren  nach dem jeweiligen Aufwand der Behörde zu erheben.