Hausanschrift

Amt für Umwelt und Grün
31-1 Abteilung Umweltschutz
Friedrich-Wilhelm-Str. 96
47051 Duisburg

Kontakt

Herr Dr. Yousef
Telefon: 0203-283 3357
Telefax: 0203-283 4643

E-Mail: dr.yousef@stadt-duisburg.de

Plakate der DUISBUGER UMWELTTAGE 1994 - 2014

DUISBURGER UMWELTTAGE 2014 - "Umweltbildung für Nachhaltige Entwicklung"

Der Rat der Stadt Duisburg hat in seiner Sitzung am 24.09.2013 zugestimmt, dass die DUISBURGER UMWELTTAGE 2014 für 3 Wochen unter dem zentralen Thema "Umweltbildung für Nachhaltige Entwicklung" stattfinden sollen.

Zeitraum

Die DUISBURGER UMWELTTAGE 2014 werden wie gewohnt am Tag der Umwelt, Mittwoch, 5. Juni, starten und bis einschließlich Samstag, 21. Juni, dauern und unter dem Motto "Umweltbildung für Nachhaltige Entwicklung" stehen.


Seitenanfang

Thema

Die DUISBURGER UMWELTTAGE 2014 sollen die Aufmerksamkeit auf das Thema "Umweltbildung für eine Nachhaltige Entwicklung" (Bildung <=> Zukunftsfähigkeit <=> Umwelt) lenken und dies mit den Akteuren als Schwerpunktthema mit Veranstaltungen und Aktionen der Öffentlichkeit anbieten.


Seitenanfang

Hintergrund

Logo: Arbeiskreis Umweltbildung DuisburgGroßbildansicht
Logo: Arbeiskreis Umweltbildung Duisburg

Mit der Tagung am 21.11.2012 in Duisburg startete die nordrhein-westfälische Landesregierung die Entwicklung einer landesweiten Nachhaltigkeitsstrategie. Dabei wurden zu den Schwerpunktthemen Klima und Energie, Bildung für nachhaltige Entwicklung, nachhaltiges Wirtschaften und Lokale Agenda 21 erste Perspektiven für einen neuen landesweiten Nachhaltigkeitsprozess entwickelt.

Im Januar 2013 wurde zudem mit dem Klimaschutzgesetz NRW ein wichtiger Beschluss für ein zukunftsfähiges NRW gefasst. Gleichzeitig wird von UN-Ebene bis zur lokalen Ebene diskutiert, wie der Rio-Prozess und die Millenniumsziele (MDGs) integriert und zu wirksamen Sustainable Development Goals (SDGs) weiterentwickelt werden können. An dieser Entwicklung sind auch lokale und kommunale Akteure beteiligt.

In Duisburg soll das Thema Umweltbildung und Nachhaltigkeit stärker verankert werden. Dafür wurde die Idee, einen Arbeitskreis Umweltbildung für Duisburg zu gründen, im Rahmen der DUISBURGER UMWELTTAGE 2013 präsentiert. Hierzu hat das Amt für Umwelt und Grün am 20. Juni allen Institutionen, Organisationen, Verbänden und Einzelpersonen, die auf dem Gebiet der Umweltbildung tätig sind, die Idee des Arbeitskreises vorgestellt. Mit 20 Organisationen wurde über Möglichkeiten und Chancen einer stärkeren Vernetzung der Bildungsangebote aller Beteiligten beraten. Mit Begeisterung wurde diese Idee angenommen. Auf Initiative der VHS fand eine zweite Veranstaltung am 12. Novemer 2013 statt.


Seitenanfang

Nachhaltige Entwicklung

Dreiecke NachhaltigkeitGroßbildansicht
Dreieck der Nach­haltigkeit: © westermann

Im Abschlussdokument der Rio-Konferenz - der von rund 180 Staaten dieser Welt unterzeichneten "Agenda 21" (AGENDA 21 1992) - widmet sich Kapitel 36 der Bedeutung von Bildung im Prozess der Nachhaltigen Entwicklung.

Mit der Vision einer Nachhaltigen Entwicklung werden - zwar nicht nur, aber primär - die Themen Umwelt und Entwicklung zusammengeführt. Es geht bei dieser Leitidee darum,

  • heute so zu wirtschaften,
  • die Politik so zu gestalten
  • und so zu leben,

dass für die heutigen wie für zukünftige Generationen lebenswerte Verhältnisse geschaffen bzw. ermöglicht werden. Dieses ist - so das Konzept der Nachhaltigkeit - dann möglich, wenn: 

  • Ökologie,
  • Ökonomie und
  • Soziales

in ihren Abhängigkeiten zusammen gesehen werden.

Wirtschaftliche Prosperität zu verbinden mit sozial gerechten Verhältnissen und dabei die Umweltbelastungen zu minimieren sowie die natürlichen Ressourcen zu schonen und künftigen Generationen keine Lasten aufzubürden, die ihre Lebenschancen gegenüber heutigen beeinträchtigen, das ist keine leichte, aber unabdingbare Aufgabe, da ohne eine weltweite Bildungsinitiative eine Nachhaltige Entwicklung nicht zu gewährleisten ist.


Seitenanfang

Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Die UN hat die Jahre 2005 bis 2014 zur Weltdekade "Bildung für Nachhaltige Entwicklung" erklärt. Ihr Ziel: das Leitbild der Nachhaltigen Entwicklung in allen Bereichen der Bildung zu verankern. Da die UN-Dekade im Jahr 2014 zu Ende geht, ist die Bundesregierung aufgefordert, sich international - unter anderem im Rahmen der UNESCO und auf der kommenden UN-Konferenz zur Nachhaltigen Entwicklung "Rio + 20" - für Folgeaktivitäten zur UN-Dekade "Bildung für Nachhaltige Entwicklung" einzusetzen und, wenn möglich, auf die Ausrufung einer Folgedekade oder auf ein Weltaktionsprogramm hinzuwirken. In zahlreichen Lehrplänen findet sich die Nachhaltigkeit fest verankert und der Bund hat gemeinsam mit den Ländern mehrere Förderprogramme aufgelegt (vgl. z. B. die Programme "Bildung für Nachhaltige Entwicklung" und "Transfer-21": www.transfer-21.de).


Seitenanfang

Duisburg Lernort für Umwelt-, Klima- und Naturschutz

Auch Duisburger Schulen und Kindergärten sind zu einem Lernort für Umwelt-, Klima- und Naturschutz geworden. Jährlich werden im Rahmen der DUISBURGER UMWELTTAGE zahlreiche Projekte und Veranstaltungen gemeinsam mit Schulen und Kindergärten durchgeführt. Dort werden Fähigkeiten zur Gestaltung einer nachhaltigen Gesellschaft vermitteln.

Die Teilnahme der Schulen an Projekten wie Energiesparen an Duisburger Schulen, Plant for the Planet Akademien, Schulgartengestaltung, Tag der Artenvielfalt, Fairtrade School und Agenda 21 Schulen sind beste Zeichen dafür, dass das Thema Umweltbildung und Nachhaltigkeit in Duisburg großgeschrieben wird. Das besondere Engagement Duisburger Schulen für Klima-, Umwelt- und Naturschutz zeigt sich auch durch Auszeichnungen auf Bundes-, Landes und Kommunalebene:

  • Energiesparmeister Schulen,
  • Fairtrade School,
  • Duisburger Umweltpreis,
  • Plant for the Planet Schule mit eigenen Klimabotschaftern etc.

Dies ist nur möglich durch das Engagement zahlreicher Akteure, die sich das Thema Nachhaltigkeit auf die Fahne geschrieben haben und die Botschaft mit Hilfe von Veranstaltungen und Projekten an interessierten Schulen durchführen. Hierbei soll auch der Arbeitskreis Umweltbildung durch Vernetzung, Strukturierung und Öffentlichkeitsarbeit ein wichtige Rolle spielen.


Seitenanfang

Plakat

Plakat DUT 2014 Großbildansicht
Plakat DUT 2014

Das Plakatmotiv, mit dem für die DUISBURGER UMWELTTAGE 2014 geworben wird, orientiert sich an dem Titel der Veranstaltung "Umweltbildung für Nachhaltige Entwicklung". Wir haben die Erde von unseren Kindern nur geborgt. Das Plakat zeigt ein Akt der Übehrreichung unserer "behütete Erde" von älteren Generation an jüngeren Generation.

Seitenanfang

Programm der Umwelttage 2014

Bild Programmcover UmwelttageGroßbildansicht
Bild Programmcover Umwelttage


Seitenanfang

Umweltmarkt und "Öko-Markt und Eine Welt Bazar"

In diesem Jahr wird der Umweltmarkt und "Öko-Markt und Eine Welt Bazar" am Samstag, dem 21. Juni 2014 stattfinden. Anmeldeschluss zur Teilnahme am Umweltmarkt ist der 15. Mai 2014. Senden Sie uns bitte das ausgefüllte Anmeldeformular (siehe Download) rechtzeitig zurück, damit wir einen Platz für Sie reservieren können! mehr


Seitenanfang

Redaktionsschluss

Alle können mitmachen: Kinder und Erwachsene, Stiftungen, Kirchen, Kindergärten, Schulen, Unter­nehmen, soziale Einrichtungen, Umwelt-­ und Natuschutzsverbände, Bildungseinrichtungen, Theater und Sportvereine.

Es bedarf nicht immer der großen Idee, sondern auf Kreativität und Tatkraft kommt es an. Zeigen wir, wie viel Freude die gemeinsame Gestaltung der Zukunft macht

Mit Ideen und Veranstaltungsvorschlägen zum Detailkonzept können sich Interessierte bis zum Redaktionsschluss am 07.04.2014 melden.

Bis zum 15. Mai müssen Anmeldungen zum Umweltmarkt vorliegen.

Formulare für Veranstaltungsvorschläge sowie alle weiteren Informationen sind für Sie als Download auf dieser Internetseite hinterlegt.


Seitenanfang

Bilanz

Großbildansicht
Bild Cover - Dokumentation Ausstellung und Auftaktveranstlatung DUT 2014

Unter dem Titel "Umweltbildung für nachhaltige Entwicklung" fanden die 21. DUIS-BURGER UMWELTTAGE in der Zeit vom 05.06. bis 22.06. 2014 statt. Mit dieser Bilanz wird ein Rückblick zu den Veranstaltungen und zur Resonanz in der Öffentlichkeit gegeben. "Umweltbildung für nachhaltige Entwicklung" - das Thema der DUISBURGER UMWELTTAGE 2014 spürte diesen Zusammenhängen nach und trug dazu bei, die Bürgerschaft zu informieren und in die Diskussion einzubinden. Hierzu wurde dank der vielen engagierten Mitveranstalter und Akteure ein Veranstaltungsprogramm entwickelt, das 75 interessante, aufklärende und motivierende Veranstaltungen umfasste. Während der Begleitung verschiedener Veranstaltungen durch das Amt für Umwelt und Grün wurde immer wieder das große Interesse an den Veranstaltungen deutlich. Dies bestätigen die ca. 3693 TeilnehmerInnen. Weiteres und ausfürhliches finden Sie in der Dokumenation austellung und Aufkatveranstlatung DUT 2014. Siehe Dowenloade