ESPADU - Energie sparen an Duisburger Schulen

Allein Wasser und Energie kosten für alle Schulen in Duisburg jährlich 8 Millionen Euro. Wer dort spart, hat nicht nur mehr Geld zur Verfügung, sondern schützt das Klima und den Wasserhaushalt. Das Projekt verbindet konkreten Umweltschutz und Umweltpädagogik mit wirtschaftlichem Nutzen.

114 Duisburger Schulen beweisen seit dem Start dieses Projekts, dass Ökologie im Alltag vor allem eines ist: ökonomisch.

Einleitung

Logo ESPADUGroßbildansicht
Logo ESPADU

Das Projekt "Energiesparen an Duisburger Schulen" (ESPADU) wird seit Ende 2002 durchgeführt. Mit der DS 07-1619 wurde beschlossen, dass das Projekt ESPADU ohne zeitliche Einschränkung fortgeführt wird.

ESPADU thematisiert den Ressourcenverbrauch an den Schulen und fordert Lehrer und Schüler auf, sich mit dem Thema Klimaschutz und nachhaltigem Handeln auseinander zu setzen und im Rahmen ihrer Möglichkeiten für einen sparsamen Umgang mit Strom, Wärme und Wasser einzusetzen, mit dem Ziel, die Verbrauchskosten zu senken und die Umwelt zu entlasten.


Seitenanfang

Ziele

Graphik ESPADU ZieleGroßbildansicht

Mit diesem Projekt werden die Grundlagen für das nutzerbedingte Energie-, Wärme- und Wassersparen an den beteiligten Schulen geschaffen. Alle Nutzer der Schulen, die SchülerInnen, LehrerInnen und HausmeisterInnen, ebenso wie nach und nach auch die Fremdnutzer (Sportvereine etc.), lernen gemeinsam im Laufe des Projektes, wie sie durch eigenes, verändertes Handeln den Strom- und Wärmeverbrauch (und auch den Wasserverbrauch) spürbar vermindern können.

Damit verbunden ist das langfristige Ziel, alle Beteiligten zu einem im Sinne der Nachhaltig dauerhaft ressourcensparenden Verhalten zu motivieren.

Demzufolge werden folgende Ziele angestrebt:

  • Einsparung von Energie- und Wasserkosten an Duisburger Schulen
  • Verbesserung des Lernerfolgs durch anschauliche Lerninhalte aus dem Erfahrungsfeld der Schüler
  • Nachhaltige Verankerung des sorgsamen Umgangs mit den Ressourcen durch organisatorische Veränderungen
  • Übertragung auf persönliches Umfeld

Seitenanfang

Umsetzung

ESPADU Graphik KonzeptbausteineGroßbildansicht

Das ecoteam betreut die Schulen in Abstimmung mit der vom Amt für Umwelt und Grün der Stadt Duisburg geleiteten Projektgruppe. Durch regelmäßige Kontakte zu den Schulen soll der entwickelte Duisburger Energiesparstandard fest etabliert werden. Die Schulen werden unterstützt bei ihren Aktivitäten, durch Projektinnovationen bleibt das Projekt spannend und es entwickelt sich stetig weiter.


Seitenanfang

Bilanzierung und Prämienermittlung

ESPADU Bilanz 2003 - 2010Großbildansicht
ESPADU Bilanz 2003 - 2010

Alljährlich wird der Energie- und Wasserverbrauch der Schulen überprüft und festgestellt, wie sich die Verbräuche entwickelt haben.

Eingesparte Mittel werden zu 30 % an die Schulen in Form einer Erfolgsprämie ausgezahlt, weitere 10 % stehen für kleinere investive Einsparmaßnahmen zur Verfügung und der Rest fließt dem Kämmerer wieder zu, ein Teil wird für die Projektbetreuung benötigt, die BMU-Förderung deckt nur 50 % der Betreuungskosten.

Ein Beispiel zur Bilanzierung können Sie der Drucksache 10-0533 entnehmen. Diese ist für Sie zum Download bereitgestellt.

Seitenanfang

ESPADU Schulen

Mit 92 Duisburger Schulen ist das Projekt ESPADU im Jahr 2002 gestartet, inzwischen sind es 114 ESPADU-Schulen, die beweisen, dass Ökologie im Alltag vor allem eines ist: ökonomisch. Damit Sie erfahren, welche Duisburger Schulen am Projekt teilnehmen, ist für Sie hier die Teilnehmerliste zum Download bereitgestellt.

Seitenanfang

ESPADU Projekte

ESPADU Projektarbeit_gesamtschule-süd-energiesparschuleGroßbildansicht
ESPADU Projektarbeit_gesamtschule-süd-energiesparschule

Das Energiesparprojekt unterstützt insbesondere auch die Zielsetzungen der neuen Lehrpläne in der Sekundarstufe 1 in Bezug auf die Verbesserung der Lernkompetenz durch Projektarbeit. Die Projektarbeit und das damit verbundene handlungsorientierte Lernen sind elementare Bestandteile von ESPADU. Besonders wertvoll ist dabei die Herstellung eines Bezugs zur eigenen Schule.

 

 

 

 

Aktuell werden folgende Projekte an der ESPADU-Schulen umgesetzt:

Ausführliche Informationen zu den o. g. Projekten finden Sie unter....mehr


Seitenanfang

Projekt Förderung

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Thema: "KSI: Umsetzung Teilkonzept Energieeinsparung an Duisburger Schulen kurz ESPADU"

Förderkennzeichen 03KS1068.

Projektlaufzeit: 01.09.2012 bis 31.08.2015

Ziel und Inhalt des Projektes:
Das Projekt soll Klimaschutzprojekte in den Duisburger Schulen initialisieren. Die Klimaschutzprojekte sollen das Nutzerverhalten von Schülern, Lehrern und Hausmeistern verbessern und dadurch in der Folge zu Energie- und Wassereinsparungen beitragen. Eingesparte Kosten sollen zu einem Teil zur weiteren Erhöhung der Motivation an die Schulen zurückfließen. Darüber hinaus soll der Erfolg der Klimaschutzprojekte durch Intensivierung des Controllings, Schulung der Hausmeister und Umsetzung kleininvestiver effektiver Energiesparmaßnahmen weiter gesteigert bzw. abgesichert werden.


Seitenanfang
Großbildansicht
Förderungslogos


ESPADU-Newsletter

Regelmäßig stellen wir für Sie Newsletter ein um Sie immer mit aktuellen Informationen zu den ESPADU - Aktivitäten zu versorgen. Sie können die Newsletter zum Download als PDF-Datei abrufen.