Mobilitätsbefragung 2015

Von Anfang September 2015 bis Ende November 2015 führte die Stadt Duisburg eine Haushaltsbefragung zum Mobilitätsverhalten durch. Die Ergebnisse liegen nun vor.

Die Befragung

Großbildansicht

Von Anfang September 2015 bis Ende November 2015 führte die Stadt Duisburg eine Haushaltsbefragung zum Mobilitätsverhalten durch. Die Erhebung hat zum Ziel, wichtige Planungsdaten zum werktäglichen Verkehrsverhalten der Duisburger Bevölkerung zu erhalten. Damit werden alle an einem Werktag zurückgelegten Wege z. B. zur Arbeit, zur Schule, zum Arzt zu Einkäufen, zum Sport oder ins Theater erfasst. Diese Daten bilden die Grundlage für die Nahverkehrsplanung, die Verkehrsplanung und die Radverkehrsplanung. 2.436 Haushalte beteiligten sich an der Befragung, 5151 Personen gaben ihre Daten zur Auswertung an. Damit konnte die für die Statistik notwendige Zahl von einem Prozent der Bevölkerung erreicht werden. Insgesamt wurden 14.260 Wege von den erfassten Personen ausgewertet.


Seitenanfang

Die Ergebnisse

Pro Person werden statistisch 2,8 Wege oder Fahrten pro Tag zurückgelegt. Die Dauer pro Weg beträgt im Durchschnitt 23 Minuten, dabei wird eine Strecke von 9,7 Kilometern zurückgelegt. Die wichtige Frage für die zukünftige Verkehrsplanung lautet: Wie werden diese zurückgelegt. Mit 57,7% ist das Auto das bevorzugte Verkehrsmittel. Etwa 42% nutzen die Verkehrsmittel des Umweltverbundes; auf den ÖPNV entfallen 15,7 %, zu Fuß gehen 15,9 % und das Fahrrad benutzen 10,7 %. Im Vergleich zur letzten vorliegenden Erhebung aus dem Jahr 2000 hat der ÖPNV um 5 % zugelegt, der Radverkehrsanteil stieg von 8% auf etwa 11 %, der Anteil des Fußverkehrs reduzierte sich von 28 % auf 16 %. Im Vergleich mit Städten ähnlicher Stadtstruktur zeigt sich, dass Duisburg einen relativ hohen Radverkehrsanteil aufweist. Dieser ist doppelt so hoch wie in Essen, Dortmund und Bochum und fast auf dem Niveau von Düsseldorf.

Im Umweltverbund liegt Duisburg knapp über dem landesweiten Durchschnitt von 41 %. Eine Auswertung der KfZ Fahrten zeigt, dass in Duisburg jede dritte Autofahrt kürzer als 4 Kilometer ist, Entfernungen, die teilweise auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad absolviert werden können.


Seitenanfang

Die Ergebnisse im Detail