Duisburger Hallen


History


Veranstaltungen in der Stadthalle Walsum

Nachfolgend haben wir Ihnen einen Überblick über unsere Veranstaltungen (soweit bereits bekannt) zusammengestellt.
Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Bitte beachten Sie, dass Probentage sowie nicht öffentliche Veranstaltungen, wie Tagungen etc. nicht erfasst sind.

Es besteht die Möglichkeit, für die vier von der Konzertdirektion Landgraf durchgeführten Veranstaltungen ein Abonnement (Walsumer Abo) abzuschließen.
Selbstverständlich können Karten auch im Einzelverkauf erworben werden.

Näheres zum Abonnement unter "Walsumer Abo 2015/2016"

Samstag, 12. September 2015 - Wilde Zeiten

© Stielmustheater
Großbildansicht© Stielmustheater

Wir schreiben das Jahr 1959. Die mageren Jahre nach dem Krieg sind fast vergessen.

Auch in Neumühl kehrt so langsam "Normalität" ein. Durch die traditionelle Eisen- und Stahlindustrie hat man im Ruhrgebiet fast wieder Vollbeschäftigung erreicht. Den Zechen an der Ruhr geht es zwar nicht schlecht, doch es gibt von Zeit zu Zeit auch Absatzprobleme.

In den Zechenhaussiedlungen ist ein kleiner Wohlstand bemerkbar und die Kumpels dürfen, oder müssen, dann und wann auch mal eine Überschicht kloppen. Aus Nah und Fern zieht es wieder Arbeitskräfte in den Ruhrpott. Die Nachfrage nach Wohnungen ist groß, oftmals muss man sich auch mit Notunterkünften behelfen.

Ledige Arbeiter wurden gelegentlich auch bei Familien aufgenommen, das waren dann die sogenannten "Kostgänger". 

Auch Wallis und Stanis haben einen Kostgänger aufgenommen. Heinrich "Hein" Hansen. Er war jahrelang Maschinist auf einem Ozeandampfer, hat sich im Ruhrgebiet niedergelassen und als Schlosser unter Tage Arbeit gefunden.

Wie es weiter geht mit Wallis, Stanis, Hein, der Witwe Rita Kallisch, Jupp und vielen anderen Charakteren präsentiert das Neumühler Stielmustheater in einer Geschichte - bestehend aus 2 Akten - in Zusammenarbeit mit der KG Gruen-Weiss-Walsum eV. und der IGBCE Duisburg.


Beginn: 19.00 Uhr

Einlass ist  90 Minuten vor Beginn

(freie Platzwahl)


Ansprechpartner:     bodo.wilms@igbce.de

                              elmar@klein-duisburg.de


Kartenvorverkauf:


Optik Hoppe

Friedrich-Ebert-Str. 167, 47179 Duisburg-Walsum, Tel.: 0203/4797400


Lotto- und Postfiliale Lenzen, Aldenrade


Lotto, Reisebüro Sauerland, Wehofen


Walter & Monika Kalinke

Telefon: 0203/470424


IGBCE

Geschäftsstelle Duisburg, Philosophenweg 19,


Hotel Brücker

Theodor-Heuss-Str. 225


Knappenverein Walsum


Heimatverein Walsum


Schuhhaus Dismer, Holtener Str. 198 A, 47167 Duisburg, Telefon: 0203/995152



 
Seitenanfang

Sonntag, 13. September 2015 - Wilde Zeiten

© Stielmustheater
Großbildansicht© Stielmustheater

Wir schreiben das Jahr 1959. Die mageren Jahre nach dem Krieg sind fast vergessen.

Auch in Neumühl kehrt so langsam "Normalität" ein. Durch die traditionelle Eisen- und Stahlindustrie hat man im Ruhrgebiet fast wieder Vollbeschäftigung erreicht. Den Zechen an der Ruhr geht es zwar nicht schlecht, doch es gibt von Zeit zu Zeit auch Absatzprobleme.

In den Zechenhaussiedlungen ist ein kleiner Wohlstand bemerkbar und die Kumpels dürfen, oder müssen, dann und wann auch mal eine Überschicht kloppen. Aus Nah und Fern zieht es wieder Arbeitskräfte in den Ruhrpott. Die Nachfrage nach Wohnungen ist groß, oftmals muss man sich auch mit Notunterkünften behelfen.

Ledige Arbeiter wurden gelegentlich auch bei Familien aufgenommen, das waren dann die sogenannten "Kostgänger". 

Auch Wallis und Stanis haben einen Kostgänger aufgenommen. Heinrich "Hein" Hansen. Er war jahrelang Maschinist auf einem Ozeandampfer, hat sich im Ruhrgebiet niedergelassen und als Schlosser unter Tage Arbeit gefunden.

Wie es weiter geht mit Wallis, Stanis, Hein, der Witwe Rita Kallisch, Jupp und vielen anderen Charakteren präsentiert das Neumühler Stielmustheater in einer Geschichte - bestehend aus 2 Akten - in Zusammenarbeit mit der KG Gruen-Weiss-Walsum eV. und der IGBCE Duisburg.


Beginn: 15.00 Uhr

Einlass ist 90 Minuten vor Beginn

(freie Platzwahl)


Ansprechpartner:     bodo.wilms@igbce.de

                              elmar@klein-duisburg.de


Kartenvorverkauf:


Optik Hoppe

Friedrich-Ebert-Str. 167, 47179 Duisburg-Walsum, Tel.: 0203/4797400


Lotto- und Postfiliale Lenzen, Aldenrade


Lotto, Reisebüro Sauerland, Wehofen


Walter & Monika Kalinke

Telefon: 0203/470424


IGBCE

Geschäftsstelle Duisburg, Philosophenweg 19,


Hotel Brücker

Theodor-Heuss-Str. 225


Knappenverein Walsum


Heimatverein Walsum


Schuhhaus Dismer, Holtener Str. 198 A, 47167 Duisburg, Telefon: 0203/995152
 
Seitenanfang

Dienstag, 29. September 2015 - Rubbeldiekatz

©Chris Gonz
Großbildansicht©Chris Gonz






















RUBBELDIEKATZ

Komödie

nach dem gleichnamigen Film von Detlef Buck

Drehbuch: Detlev Buck, Anika Decker
Bühnenfassung von Gunnar Dressler


Mit Jan van Weyde, Christian Kühn, Oliver Geilhardt u. a.


Nach dem sensationellen Kinoerfolg ist die turbulente Komödie nun endlich auch auf der Theaterbühne zu sehen.

Schauspieler Alex (Jan van Weyde) spricht für eine Hollywoodproduktion vor - dumm nur, dass es sich dabei um eine Frauenrolle handelt. Aber da Alex schon als Darsteller in "Charleys Tante" äußerst versiert im Tragen von Frauenkleidern ist, verwandelt er sich kurzerhand dank Pumps, Bluse und Perücke in Alexandra. Und die kann auf ganzer Linie überzeugen!

Als er dann noch Sarah begegnet und sich Hals über Kopf verliebt, scheint seine Welt perfekt. Was Alex noch nicht weiß: Sarah spielt ausgerechnet in dem Film die Hauptrolle, für den er als Alexandra engagiert wurde.

Am Set treffen nun beide aufeinander und da es für Alex das Ende seiner Karriere bedeuten würde, darf der Schwindel auf keinen Fall auffliegen! Das Liebeschaos ist vorprogrammiert, denn Sarah schüttet Alexandra von 'Frau zu Frau' ihr Herz aus. Zu allem Überfluss verliebt sich dann auch noch der Regisseur in sie/ihn...

Ist Alex Frau genug, seinen Mann zu stehen?


Mehr als 2,1 Millionen Kinobesucher amüsierten sich über Matthias Schweighöfer als Alex(andra) und auch in der Bühnenfassung von Gunnar Dreßler wird "Rubbeldiekatz" wieder ordentlich die Lachmuskeln strapazieren.


Produktion: Tournee-Theater THESPISKARREN in Zusammenarbeit mit der Comödie Dresden


Beginn 20.00 Uhr

Einlass 19.00 Uhr


Abonnements für die gesamte Spielzeit, Schnupperabos und Einzelkarten für alle Veranstaltungen können ab sofort erworben werden.

 

 
Seitenanfang

Sonntag, 18. Oktober 2015 - Jurij Shatunov


Großbildansicht
Mit unvergessenen Hits und neuen Songs will Jurij Shatunov am 18.10.2015 das Publikum in der Stadthalle Walsum unterhalten. Sein aktuelles Programm "Ich glaube... Neues und das Beste" wird seine Fans, Alte und Junge, begeistern.

Hits, wie z. B. "Graue Nacht" sind unvergessen.

Seine Rückkehr auf die Bühne wurde von vielen Fans herbeigesehnt. Er wird, durch seine unverwechselbare Art zu singen, den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.

Einlass: 16.00 Uhr
Beginn: 17.00 Uhr

Ansprechpartner:

Starsarena Zentrale: 0911/240 29 940
Vorverkauf: tickets@starsarena.de
Eintrittspreise: von 35,00 bis 75,00 Euro

 
Seitenanfang

Freitag, 27. November 2015 - Japanisches Trommelkonzert

Amaterasu Taiko
GroßbildansichtAmaterasu Taiko

"Raus aus der Höhle" ist das dritte Konzert von Amaterasu-Taiko.
Amaterasu ist in der japanischen Mythologie die Göttin des Lichtes, die sich nach einem Streit mit anderen Göttern in eine Höhle zurückzieht und erst durch Trommeln vor der Höhle wieder hervorgelockt werden kann.

Über Amaterasu-Taiko:
Die Gruppe Amaterasu-Taiko wurde 2006 gegründet und umfasst heute 18 Trommler und Trommlerinnen.
Ihr abwechslungsreiches Repertoire reicht von fröhlichen, leichten Stücken bis zu energiereichen, kraftvoll donnernden Kompositionen, deren Beat direkt in das Herz und den Körper der Zuschauer gehen, stets verbunden mit ausgefeilten Choreographien.
 
Die Dauer des Konzerts beträgt ca. 1,5 Stunden mit einer Pause nach der ersten Hälfte.
Kontaktadresse: www.A-Taiko.de

Vorverkaufsstellen:

WM Ticketshop, Max-Eyth-Str.11, 46539 Dinslaken (Medi-Max)
Ruhr.Visitorcenter, Landfermannstr. 6, 47051 Duisburg
Sport- und Konzertkasse Fritz Lange, Beekstr. 17, 47051 Duisburg
Ticketshop Falta, Kuhstr. 14, 47051 Duisburg
Tabak-Eck, Martin-Luther-Str. 74-76, 45145 Essen
Essen Marketing GmbH, Am Hauptbahnhof 2, 45127 Essen
Steeler Whisky Fass, Hansastr. 17, 45276 Essen
Kartenzentrale Galeria Kaufhof, Kettwigerstr. 1a, 45127 Essen
Ohagen Reisen, Stauderstr. 73, 45326 Essen
Ticket Sachs im Hansa Centrum, Am Hauptbahnhof 6, 47798 Krefeld
Ticket Sachs im Seidenweberhaus, Theaterplatz 1, 47798 Krefeld
Ticketeck Zemann, Homberger Str. 353, 47443 Moers
Ticketshop im Ebertbad, Ebertplatz 4, 46045 Oberhausen
Ticketshop an der Niebuhrg, Niebuhrstr. 61, 46049 Oberhausen
Ostendorf Reisen GmbH, Bottroper Str. 146, 46117 Oberhausen
stadt-panorama Duisburg, Hafenstr. 2, 47119 Duisburg
stadt-panorama Moers, Friedrichstr. 34, 47441 Moers
Rheinruhrticket: Hotline:  0203/39 39 172

 
Seitenanfang

Montag, 7. Dezember 2015 - Wir lieben und wissen nichts

Helmut Zierl
GroßbildansichtHelmut Zierl


Wir lieben und wissen nichts

Schauspiel
von Moritz Rinke
Regie: Rüdiger Hentzschel

Mit Helmut Zierl, Uwe Neumann, Elisabeth Degen, Teresa Weißbach/Sandrine Guiraud


Zwei Paare treffen sich zum berufsbedingten Wohnungstausch.
Karrierefrau Hannah muss als Zen-Coach für Bankmanager nach Zürich; ihr Freund, der sensible Sebastian (H. Zierl), soll sie begleiten. In ihre Wohnung ziehen währenddessen die Tier-Physiotherapeutin Magdalena (T. Weißbach/S. Guiraud) und ihr Mann Roman (U. Neumann).
Der ist ein voll vernetzter Alles-Im-Griff-Typ und das genaue Gegenteil von Sebastian, der an der modernen Welt verzweifelt, in der zwar alles miteinander vernetzt ist, die Entfernungen zwischen den Menschen aber immer größer werden.
In Roman erkennt Sebastian auf Anhieb seinen Erzfeind - im Gegensatz zu Hannah, die Gefallen an seinen Macherqualitäten findet. Umgekehrt wird Magdalena von Sebastians Melancholie magisch angezogen.
Rinkes temporeiche, amüsant geschliffene Dialoge machen Theaterbesucher und Theatermacher süchtig. Für seine Figuren, die er ebenso liebevoll wie gnadenlos zeichnet, ist der Abgrund immer nur einen Schritt entfernt.

Produktion: EURO-STUDIO Landgraf

Beginn 20.00 Uhr
Einlass 19.00 Uhr

Abonnements für die gesamte Spielzeit, Schnupperabos und Einzelkarten für alle Veranstaltungen können ab  sofort erworben werden.
 

 
Seitenanfang

Donnerstag, 25. Februar 2016 - Das Lächeln der Frauen

Hubertus Grimm
GroßbildansichtHubertus Grimm ©Thomas Leidig

Das Lächeln der Frauen

Komödie
nach dem gleichnamigen Bestseller von Nicolas Barreau

Regie: Karin Boyd

Mit Julia Stinshoff und Hubertus Grimm


"Es gibt keine Zufälle!" - davon ist zumindest Aurélie Bredin (J. Stinshoff) überzeugt, die nach dem Tod ihres Vaters dessen Restaurant Le Temps des Cerises übernommen hat.
Aber an jenem schicksalhaften Freitag im November, an dem Aurélies Herz vor Liebeskummer zerspringen will, fällt ihr in der Buchhandlung ein Roman mit dem Titel "Das Lächeln der Frauen" von Robert Miller in die Hände.
Die Geschichte scheint nicht nur in ihrem Restaurant zu spielen, sondern auch aus ihrem Leben zu erzählen. Aurélie glaubt sich in ihrem tiefsten Wesen verstanden und setzt nun alles daran, den Mann kennenzulernen, der ihr Leben beschrieben hat.
Ein schier unmögliches Unterfangen, denn alle Versuche mit dem scheuen Autor in Kontakt zu treten, werden von dem grantigen Lektor André Chabanais (H. Grimm) abgeblockt.
Was sie nicht weiß: Hinter dem Autorennamen Robert Miller verbirgt sich André, der aus purer Verzweiflung über die mangelende Qualität der Romanvorschläge selbst zu Stift und Papier gegriffen hat. Ein Geheimnis, das gewahrt bleiben muss.
Als eines Tages tatsächlich eine Nachricht von dem zurückhaltenden Schriftsteller in ihren Briefkasten flattert, kommt es zu einer ganz anderen Begegnung, als sie es sich vorgestellt hat....

Produktion: THEATER IM RATHAUS Essen

Beginn 20.00 Uhr
Einlass 19.00 Uhr

Abonnements für die gesamte Spielzeit, Schnupperabos und Einzelkarten für alle Veranstaltungen können ab sofort erworben werden.
 

 
Seitenanfang

Mittwoch, 6. April 2016 - Motown - Die Legende

Siggy Davis ©Jürgen Frahm
GroßbildansichtSiggy Davis ©Jürgen Frahm

MOTOWN - Die Legende

Musical

Eine musikalische Begegnung

Arrangements, musikalische Einstudierung und Leitung:
Hans Kaul
Regie und Choreografie:
Andrew Hunt


Mit David-Michael Johnson (DMJ), Wilson D. Michaels, Trevor Jackson, u. a.


In den 1960er Jahren haben zwei Männer einen Traum: Martin Luther King und Berry Gordy.

Der eine träumt vom Ende der Diskriminierung der Schwarzen, der andere von einer Musikfabrik, deren schwarze Interpreten einen Hit nach dem anderen produzieren. Beiden gelingt das Unglaubliche:

Während Martin Luther King die Bürgerrechtsbewegung vorantreibt, gründet Gordy in Detroit das Plattenlabel "Motown".

Mit afroamerikanischen Künstlern wie Marvin Gaye, The Temptations, Diana Ross & The Supremes, The Jackson 5 und Stevie Wonder wird es zu dem erfolgreichsten Label der Welt.

Der neu kreierte, unverwechselbare Klang bewegte Generationen zum Tanzen und brachte mit seinen Balladen Herzen zum Schmelzen.

"Motown" erzählt vom Aufstieg des Plattenlabels, dem Leben Berry Gordys und den Geschichten seiner Stars.

Mit Top-Hits wie "Papa was a Rolling Stone", "My Girl", "Stop! In the Name of Love" uvm.


Gezeigt wird die Uraufführungs-Produktion vom THEATER IM RATHAUS Essen und EURO-STUDIO Landgraf


Beginn 20.00 Uhr

Einlass 19.00 Uhr

Abonnements für die gesamte Spielzeit, Schnupperabos und Einzelkarten für alle Veranstaltungen können ab sofort erworben werden.
 

 
Service:
Veranstaltungskalender