Startseite


History


Feuer- und Rettungswache 6

Feuer- und Rettungswache 6
Friedrich-Ebert-Str. 8
47226 Duisburg

51°24'48.88" N
06°42'39.27" E
Bild des Wachgebäudes 6
Bild des Wachgebäudes 6
 

 

Die Wachstärke:

 

Nach dem Brandschutz- und dem Rettungsdienstbedarfsplan der Stadt Duisburg sind auf der Feuer- und Rettungswache 6 jeden Tag die folgenden 15 Sollfunktionen im Dienst:

 

  • Brandschutz: 10 Sollfunktionen
  • Rettungsdienst: 5 Sollfunktionen, davon 1 Funktion auf dem NEF am Johanniter-Krankenhaus

 

Die Fahrzeuge:

 

Durch die Wachmannschaft müssen die folgenden Fahrzeuge rund um die Uhr besetzt werden:

 

  • Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 28/40), 6 Funktionen
  • Drehleiter (DLK 23/12), 2 Funktionen
  • Tanklöschfahrzeug (TLF 20/24), 2 Funktionen
  • Rettungswagen (RTW), 4 Funktionen
  • Notarzteinsatzfahrzeug (NEF), 1 Funktion

 

Zusätzlich wird durch das vorhandene Personal ein Reserve-RTW  besetzt.

 

Das Einsatzgebiet:

 

Das Einsatzgebiet umfasst die Stadtteile:

 

Rheinhausen, Friemersheim, Rumeln-Kaldenhausen, Rumeln, Bergheim, Winkelhausen, Asterlagen, Hochemmerich, Oestrum, trompet, Werthhausen

 

Besonderheiten des Standortes:

 

Die heutige Feuer- und Rettungswache Rheinhausen wurde 1942 erbaut und in Dienst genommen.

 

Neben den feuerwehrspezifischen Arbeiten sind die Mitarbeiter zusätzlich in den Bereichen Desinfektion, Pulverlöscher-, Armaturen- und Krankentragenwerkstatt tätig.

 

Jede Wachabteilung verfügt über 3 staatlich anerkannte Desinfektoren, die bei Desinfektionen von Gerätschaften und Fahrzeugen der gesamten Rettungsmittel der Berufsfeuerwehr Duisburg fungieren.

 

 

 
Service: