History


Der Stadtbezirk Walsum

Walsum ist der nördlichste Stadtbezirk Duisburgs und war bis 1974 eine selbständige Stadt. Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen über den Bezirk.

Historische Infos

Kaiserstraße

GroßbildansichtDie Kaiserstraße in Walsum, Foto aus dem Archiv des Heimatvereins Walsum

Im Bezirk Walsum leben rd. 51.000 Menschen. Walsum wuchs mit der nordwärts am Rhein vorrückenden Industrie innerhalb der letzten 100 Jahre von einer kleinen Landgemeinde zum Industriestandort. Zwei Bergwerke (Wehofen und Alt-Walsum), eine Werft, eine Zellstoff- bzw. Papierfabrik und ein großer Getränkeabfüller prägten die Entwicklung der letzten Jahrzehnte. Die Entstehung Walsums fällt etwa in das 6. oder 7. Jahrhundert zurück. Beim Rheindeichbau 1934 wurde in Alt-Walsum ein umfangreiches fränkisches Gräberfeld aus dieser Zeit freigelegt.

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes Walsheim stammt aus dem Jahr 1144. 1897 wurde als erstes Industrieunternehmen in Walsum die Niederrheinische Zellstoff AG gegründet. Zu dieser Zeit gehörte Walsum mit den Gemeinden Ruhrort, Dinslaken, Sterkrade, Beeck, Meiderich, Voerde und Gahlen zum Kreis Ruhrort. Im Jahr 1905 wurde Walsum eine selbständige Gemeinde im Kreis Dinslaken. Walsum hatte damals rd. 5.000 Einwohner. Durch die rasch zunehmende Industrialisierung stieg diese Zahl bis 1939 auf 23.000 Einwohner. 1958 lebten hier über 40.000 Einwohner und Walsum wurde eine selbständige Stadt im damaligen Kreis Dinslaken. Im Zuge der kommunalen Neugliederung zum 01.01.1975 wurde der Kreis Dinslaken aufgelöst und Walsum kam als Stadtbezirk zu Duisburg.

Walsum gehört seit dem 01.01.1975 durch die kommunale Neugliederung zu Duisburg.
 

Ortsteile

Der Stadtbezirk Walsum besteht aus den Ortsteilen Overbruch, Vierlinden, Alt-Walsum, Aldenrade, Wehofen und Fahrn.
 

Sehenswürdigkeiten

Sonnenuntergang in der Walsumer Rheinaue

GroßbildansichtSonnenuntergang in der Walsumer Rheinaue

Walsum liegt an der Schnittstelle zwischen Industrieraum und dem landwirtschaftlich geprägten Niederrhein.

Die Rheinaue ist eines der größten Naturschutzgebiete mit einer großen Artenvielfalt. Die Rheinaue Walsum bildet den südlichen Zipfel der Feuchtzone "Unterer Niederrhein" Sie bietet zahlreichen vom Aussterben bedrohten Tier- und Pflanzenarten Zuflucht.

Besonders hervorzuheben ist, dass in der Aue Wildgänse aus Russland überwintern.

Im Westen grenzt Walsum an den Rhein mit einer Fährverbindung nach Orsoy auf der linken Niederrheinseite, im Süden an das Industriegebiet des Stahlwerkes ThyssenKrupp.

Im Osten grenzt Walsum an den Revierpark Mattlerbusch, das Klärwerk Emschermündung und die große Halde zur Nachbarstadt Dinslaken.

Die Nordgrenze Walsums bildet die Emscher.

Das Freizeitangebot Walsums wird durch die vielen Sport- und Kulturvereine geprägt. Das Schul- und Kulturzentrum "Am Driesenbusch" bietet mit der Stadthalle Walsum hierfür ein hervorragendes Zentrum.

Das Allwetterbad Walsum ist für viele Wassersportfreunde ganzjährig ein lohnendes Ziel. Die Sporthalle Beckersloh ist ein Treffpunkt für alle Rollschuhsportbegeisterten.

 


GroßbildansichtGänse in der Rheinaue

Rheinaue


GroßbildansichtStörche in der Rheinaue

Rheinfähre


Großbildansicht
Die Rheinfähre verbindet Walsum mit dem linksrheinischen Orsoy und fährt täglich alle 8 bis 10 Minuten - im Sommer bis 21.00 Uhr.
 

Allwetterbad

Allwetterbad Walsum

GroßbildansichtAllwetterbad Walsum
Das Allwetterbad Walsum ist das "Cabriolet" unter den Bädern, denn man kann im Sommer je nach Wetterlage das Dach zurückfahren oder schließen.
 

Wirtschaft


GroßbildansichtBergwerk Walsum
Walsums Wirtschaft ist geprägt durch die Papierproduktion der Firma Norske Skog und die Förderung von Mineralwasser der Firma Rheinfelsquellen Hövelmann.
Das Bergwerk Walsum war bis zu seiner Schließung im Juni 2008 das letzte noch aktiv fördernde Steinkohle-Bergwerk auf dem Gebiet der Stadt Duisburg.
Zum 27. Juni 2008 wurde die Förderung endgültig eingestellt.

Hier finden Sie den Link zur GfW, der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung
 

Bezirksvertretung

Bezirksbürgermeister Georg Salomon

Bezirksbürgermeister Georg Salomon
Die Bürgerschaft nimmt gemäß Gemeindeordnung durch die Bezirksvertretung an der politischen Willensbildung teil.
19 Mitglieder entscheiden in öffentlichen und nichtöffentlichen Sitzungen über die Belange des Stadtbezirkes.
Seit dem 17. Juni 2014 heißt der neue Bezirksbürgermeister Georg Salomon.
 

In Walsum miteinander

Im Stadtbezirk Walsum ist das bürgerschaftliche Engagement besonders ausgeprägt. Neben dem aktiven Vereinsleben haben auch die Walsumer City-Werbegemeinschaft und die Leistungsgemeinschaft Walsum eigene Internetauftritte. Das Walsumer Sommerfest und die vielfältigen Veranstaltungen der Walsumer Kaufmannschaft sorgen neben den Veranstaltungen in der Stadthalle Walsum für großen Zuspruch und zahlreiche Besucher im Laufe des Jahres. Traditionelle Veranstaltungen sind das jährliche Maibaumaufstellen, das Walsumer Frühlingsfest, das tradtionelle Schützenfest mit Wacholderkirmes des Bürgerschützenvereins 1856 Walsum e.V. am 1. Wochenende im Juli, das traditionelle Volks- und Schützenfest des BSV Aldenrade-Fahrn 1837 e.V. am 2. Wochenende im August und das Schützenfest der Bürgerschützengesellschaft Walsum 1928 e.V., die Walsumer Citytage im Oktober, der Martinszug und der Nikolausmarkt.

Auch die Jugend kommt in Walsum nicht  zu kurz: Zwei städtische Jugendzentren (Jugendzentrum Driesenbusch und Jugendzentrum "Alte Schmiede") bieten ein vielfältiges und interessantes Angebot für Kinder und Jugendliche.

 
22. Mai 2016 - Neueröffnung Kometenplatz

Es ist soweit; nach siebenmonatiger Umbauzeit erstrahlt der Kometenplatz mit einer besonderen Pflasterung und einem neu gestalteten Aufenthaltsbereich in neuem Glanz.

Die Bürgerinnen und Bürger haben ihren verschönerten Kometenplatz gut angenommen und seit der Rückkehr des Walsumer Wochenmarktes an seine alte Wirkungsstätte herrscht hier reges Treiben.

Damit es auch so bleibt, möchte der Bezirksbürgermeister Georg Salomon den Bürgerinnen und Bürgern zeigen, dass sich der Kometenplatz nicht nur als "Marktplatz" eignet, sondern dass es sich hier auch wunderbar feiern lässt. Mit Unterstützung der Bezirksverwaltung, Vereinen, Institutionen und vielen fleißigen Helferinnen und Helfern konnte ein Programm zusammengestellt werden mit Musik- und Tanzdarbietungen, einem Malwettbewerb für Kinder, einer Tombola mit interessanten Preisen und vielen Überraschungen.


26. Oldie-Night - 11. Juni 2016
Coverdox
Am 11. Juni 2016, ab 20.00 Uhr geht's auf dem Vorplatz der Stadthalle Walsum wieder heiß her.

"Coverdox" eine Cover-Rockgruppe aus dem Ruhrgebiet, die sich im November 2012 neu erfunden hat, steht für bodenständige Rockmusik querbeet durch die Musikgeschichte. Das Repertoire reicht von AC/DC bis ZZ Top. Dazu kommen ausgewählte Hits und eigene Kompositionen im Stil legendärer Rockklassiker.

Der Eintritt ist - wie immer - frei!

Gesang:            Peter Franke
Bass/Gesang:    Frank Thorunski
Gitarre/Gesang: Jörg Hess
Gitarre/Gesang: Michael Helsberg
Schlagzeug:      Gerd Laake
24. Walsumer Sommerfest am 12.06.2016
Auch in diesem Jahr findet das schon traditionelle Walsumer Sommerfest rund um das Schul- und Sportzentrum Driesenbusch statt.

Am Sonntag, dem 12.06.2016, können sich in der Zeit von 11.00 bis 18.00 Uhr Vereine, Institutionen und Hobbyisten ohne gewerblichen Hintergrund präsentieren und ihre Waren anbieten.

Die Schirmherrschaft haben Bezirksbürgermeister Georg Salmon und der Vorsitzende des Bezirkssportbundes Walsum/Fahrn e.V., Manfred Heiligenpahl, übernommen.

Das bei der Walsumer Bevölkerung beliebte Familienfest bietet für Alt und Jung jede Menge Unterhaltung und Informationen rund um Walsumer Vereine und Institutionen. An zahlreichen Ständen wird es ein abwechslungsreiches Angebot geben. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt. Ein reichhaltiges Angebot an kulinarischen Köstlichkeiten wird keine Wünsche offen lassen. Auf zwei Bühnen wird zur Unterhaltung der Besucherinnen und Besucher ein buntes Bühnenprogramm stattfinden. Für Kinder gibt es erneut eine "Schnitzeljagd", bei der es tolle Preise zu gewinnen gibt.

Für Standbetreiber wird eine Gebühr in Höhe von 10,00 € erhoben. Diese erhöht sich um 10,00 €, wenn Speisen und Getränke (jeder Art) angeboten werden. Die Standgebühren werden bei der Anmeldung fällig.

Anmeldungen werden bis zum 15.04.2016 im Bezirksamt Walsum, Zimmer 115 und 116, Friedrich-Ebert-Str. 152, 47179 Duisburg, entgegengenommen.
Eine Anmeldung per Telefon oder E-Mail ist nicht möglich.
Sprechstunden Bezirksbürgermeister
Die Sprechstunde des Bezirksbürgermeisters findet jeden Dienstag in der Zeit von 10.00 bis 12.00 Uhr im Bezirksrathaus Walsum, 4. Etage, statt.

Gerne können auch telefonisch Termine vereinbart werden, Telefon: 0203/2835711.
Bezirksvertretung Walsum
Die nächste Sitzung der Bezirksvertretung Walsum  findet am 25. August 2016 ab 17.00 Uhr im Sitzungssaal des Bezirksrathauses Walsum statt.
Die Bezirksvertretung Walsum wünscht eine schöne Sommerpause.
Wo ist Walsum?
Neue Öffnungszeiten
Bürgerservice Walsum dienstags bis 18 Uhr geöffnet!
Neu in Duisburg?
Kommen Sie zum ersten Mal nach Duisburg, planen Sie Ihren Umzug, oder möchten Sie Duisburg einfach noch besser kennenlernen?

Zum Thema: