History


RheinPark

Der RheinPark in Hochfeld gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen der Stadt. Die 60 ha große Fläche ist ein schönes Beispiel wie aus alten Industrieflächen Naherholungsidyllen geschaffen werden können.
Sanstrandpromenade

 
Der RheinPark unweit der City ist ein echtes Juwel besonders für sportlich aktive Menschen. Kletterer, Basketballer, Skater, Spaziergänger, Beachvolleyballer sind hier bestens aufgehoben. Auch zum Drachensteigen eignet sich das Gelände, der Wind vom angrenzden Rhein gibt den nötigen Auftrieb.
 

 
Wer es ruhiger angehen lassen möchte, der entspannt an der 1,4 km Uferpromenade und genießt den Blick auf die geschichtsträchtige Brücke der Solidarität, den Rhein und die gegenüberliegende Rheinaue.
Erhalten gebliebene Bestandteile der ehemaligen Industrieanlagen geben dem RheinPark eine ganz eigene, faszinierende Atmosphäre. Gerade auch die mit Graffitis verzierten Erzbunker sind sehenswert. Der Kontrast zwischen diesen Relikten und den vielen Grünflächen ist äußerst reizvoll und ein gefragtes Fotomotiv.
 

 
Anreise:
Das RheinPark-Gelände kann zurzeit nur über den Eingang Wanheimer Straße Ecke Liebigstraße in Duisburg-Hochfeld erreicht werden.
Daten und Fakten

Eröffnung: Mai 2009
Größe: 60 Hektar
Wiesenfläche: 153.200 qm
Uferpromenade: 1,4 km