History


Kleiner Kampfmeyer-Speicher

Der Ende des 19. Jhd. errichtete, rote Klinkerbau wurde bis 1940 als Mühlenwerk und Getreidespeicher genutzt. 1991 wurde das Gebäude nach sorgfältiger Restaurierung
Kleiner Kampfmeyer-Speicher

 
als Kultur- und Stadthistorisches Museum eröffnet; ein Anbau kam hinzu. Die Formensprache ist von schlichter Schönheit, die Telleranker blieben erhalten und wurden - wie die Fensterrahmen - türkisfarben gestrichen.

Modern präsentiert sich hingegen der Eingangstrakt: gläsern und spitzwinklig, wirkt er wie ein Gelenk zwischen den beiden Gebäudeteilen. Das Museum zeigt die Vor- und Frühgeschichte am Niederrhein, die Entwicklung des Duisburger Siedlungsraumes durch die Jahrhunderte hinweg und - als Referenz an die Lage am Innenhafen - die Geschichte des Mühlenwesens. Überregional bedeutsam ist eine Ausstellung über das Lebenswerk Gerhard Mercators, des berühmtem Duisburger Kartografen.

Das Gebäude beherbergt zusätzlich das Museum Stadt Königsberg
 
Adresse
Kleiner Kampfmeyer-Speicher
Johannes-Corputius-Platz 1 47051 Duisburg (Innenhafen)
Innenhafen-Portal

Alle Infos rund um den Innenhafen gibt es auf dem